Futter und Versorgung

Beide Herden haben Zugang zu einem Rundstall, in dem ihnen unbegrenzt Heulage in Bio Qualität zur Verfügung steht. Hinter dem Heustall befindet sich für beide Herden jeweils ein Laufstall, der mit reichlich Stroh gefüllt ist. Hier können sich die Pferde zum Dösen und Schlafen zurückziehen oder bei schlechtem Wetter Schutz suchen. Über den Winter, wenn wenig Gras auf den Weiden steht, füttern wir Müsli zu. Hierfür bekommt jedes Pferd einen Eimer umgehängt. Das ermöglicht uns, die Menge auf das jeweilige Pferd abzustimmen und bei Bedarf noch Mineralien oder Medikamente zuzufüttern.

Kontrolle
Zweimal täglich wird der allgemeine Gesundheitszustand alle Pferde kontrolliert und insbesondere auf eventuelle Verletzungen geachtet. Auf diese Weise lernen die Pferde den Umgang mit den Menschen und das Handling ganz nebenbei. Zum Fohlen ABC gehört außerdem das Hufe geben, ebenso wie sich anbinden zu lassen. Bei Verletzungen kümmern wir uns natürlich sofort um die Versorgung der Wunden und haben bei Bedarf jederzeit eine freie Box zur Verfügung.

Hufschmied/ Impfungen / Wurmkuren (INENTINGEN)
Wir übernehmen die Versorgung der Pferde und kümmern uns um die Termine beim Hufschmied, um Wurmkuren und Impfungen. Der Hufschmied ist jede Woche bei uns auf der Anlage, somit können wir die Abstände zwischen den Terminen individuell anpassen. So haben wir auch die Möglichkeit, die Zeit zwischen den Hufbearbeitungsterminen kürzer zu gestalten, um eventuelle Korrekturen an der Hufstellung vorzunehmen.

Im Alter von 5 bis 6 Monaten bekommen die Fohlen ihre erste Influenza Impfung, 4 bis 5 Wochen später die Zweite. Die Zuchtstuten werden einmal jährlich gegen Influenza geimpft. Des Weiteren ist die Impfung gegen Herpes innerhalb des ganzen Betriebes Pflicht. Alle Pferde werden zweimal jährlich gegen EHV 1&4 geimpft und alle tragenden Stuten im fünften, siebten und neunten Monat der Trächtigkeit. Zusätzlich bekommen alle Jungpferde in der Herde zweimal eine Impfung gegen Druse, bevor der Winter beginnt.

Alle Pferde werden im Frühjahr und Herbst entwurmt. Die Fohlen und Jungpferde werden zusätzlich zur normalen Entwurmung noch gegen Spulwürmer entwurmt. Wenn neue Pferde in die Herden kommen, werden sie an ihrem ersten Tag bei uns entwurmt. Wenn wir uns nicht sicher sind, ob die Wurmkur angeschlagen hat, stimmen wir uns mit dem Besitzer ab, um eine Kotprobe untersuchen zu lassen.

Image Image Image